Restesuppe quer durch den Kühlschrank

 

Kochen, Essen, Genießen

RSS [geniessen] abonnieren

 

Restesuppe quer durch den Kühlschrank

Kartoffeln, Lauch, Möhren, Croutons in einer Hühnerreste-Brühe

Knusperhaut und Knochen eines Brathähnchens
1 Möhre
1 Stange Lauch (der grüne Teil)
½ Petersilienwurzel
4 gekochte Kartoffeln vom Vortag
3 Blätter Salbei
Salz, Pfeffer
Brotreste und Brötchenreste
Butter zum anbraten

 

Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein

Hühnerbrühe mit Möhren, Lauch, Kartoffeln 

Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein
Häufig bleibt vom Mittagessen ein Rest zurück, für eine Mahlzeit zu wenig, zum Naschen zu viel. Was macht man nur mit vier gekochten Kartoffeln, einer Möhre, die nicht mehr in den Möhrensalat passte, dem grünen Teil einer Lauchstange, dessen weisser Teil sich so gut für den gestrigen Auflauf eignete? Die Petersilienwurzel ist auch schon überfällig...
Von einem Brathähnchen sind hauptsächlich die Knusperhaut und Knochen mit etwas Fleisch übrig geblieben - dieser Rest ist der Ansatz für ein neues Gericht.

 

Zubereitung:

Gemüsereste-Suppe mit geriebenem Parmesan genauer gesagt Grano Padamo - und knusprigen Brotwürfeln

Zubereitung:
Fleisch von den Knochen lösen und beiseite legen. Hähnchenhaut und Knochen in einem Liter Wasser aufkochen und circa 10 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit rohes Gemüse, das sich im Kühlschrank findet, putzen und klein schneiden. In diesem Falle sind es Karotten, eine halbe Stange Lauch, Petersilienwurzel. Andere Gemüse wie Brokkoli oder Sellerie würden ebenfalls passen.
Mit mit dem Schöpflöffel die Hühnerteile herausnehmen. Zurück bleibt eine kräftige Brühe. Das Gemüse in den Topf geben, zum Kochen bringen und noch 10 Minuten mehr ziehen als kochen lassen. Mit Salbei, Salz und Pfeffer nachwürzen.
In der Zwischenzeit Brotreste würfeln und mit Butter in einer Pfanne anbräunen lassen. Je kleiner die Würfel, umso knuspriger sind dann die Croutons.
Das Hähnchenfleisch sowie schon fertig gekochte, klein geschnittene Kartoffeln – oder Nudeln, oder Reis – erst zum Schluss in die Suppe geben, damit sie zwar heiß werden, aber nicht zerkochen.
Die heisse Suppe in Teller füllen und die knusprigen Croutons oben drauf streuen. Wer mag, kann ebenfalls noch geriebenen Käse auf Brot und Suppe verteilen.
Guten Appetit

 

Intuitiv kochen - schlank bleiben

 

Neue Rezepte

Fleisch Leber und andere Innereien sind nicht unbedingt jedermanns oder jederfraus Sache. Sie sind auch etwas in Verruf geraten, weil sich in Leber, Niere & Co häufig die Schadstoffe aus dem Futter sammeln...
>>> mehr

Nachhaltig Jeder Rest kann ein neuer Ansatz sein Häufig bleibt vom Mittagessen ein Rest zurück, für eine Mahlzeit zu wenig, zum Naschen zu viel. Was macht man nur mit vier gekochten Kartoffeln, einer Möhre,...
>>> mehr

Backen Vor dem Backen wird, im Gegensatz zum Kochen, der Teig mit sämtlichen Zutaten vermischt und erst danach in den Ofen geschoben, wo er sich weiterhin für eine Weile selbst überlassen bleibt. Beim Ba...
>>> mehr

Gemüse Die meisten Gemüse wachsen nicht in einheitlicher EU-Normgrösse. Sie müssen erst noch halbiert, geviertelt oder sonst wie in eine einheitliche Form gebracht werden, damit sie gleichmässig garen. P...
>>> mehr

 

 

Linktipp des Tages:

Hier finden Sie Informationen zu Themen von www.8ung.info - dem Magazin für Nischenthemen.
Die folgenden Presseartikel und bereit gestellten Fotos können Sie honorarfrei abdrucken.
Über einen Rückmeldelink oder ein Belegexemplar freue ich mich sehr...